Hühnerfrikassee

_huenerfrikassee

Zutaten

1 Suppenhuhn (ein normales Poulet tuts auch)
Suppengrün

300 Gramm Champignons
60 Gramm Butter
60 Gramm Mehl
8 Dezi Hühnerbrühe (am besten vom eben gekochten Huhn)
1 bis 2 Eigelb
1 Schuss Milch

Zubereitung

Das Huhn etwa 2 Stunden mit dem Suppengrün in gesalzenem Wasser kochen. Anschliessend das Huhn auseinander nehmen, das Fleisch in kleine Stücke schneiden, die Reste (Knochen, ungewünschte Haut usw.) wieder in den Topf zurück und weiter kochen lassen.

Die Champignons rüsten und in etwas Butter andämpfen. Sowohl Champignons als auch Hühnerfleisch warm halten.

Mit der Butter und dem Mehl eine helle Mehlschwitze bereiten und mit der Brühe ablöschen, etwas einkochen lassen und abschmecken. Eigelb und Milch verrühren und die Sauce damit legieren*. Hühnerfleisch und die Champignons zur Sauce geben und darin heiss werden lassen.

Än Guätä!

* Unter legieren, bzw. legieren mit Ei versteht man in der Küche das Abbinden einer Sauce oder Suppe. Dazu verrührt man Ei oder Eigelb mit Sahne, Wein oder einer anderen Flüssigkeit und gibt es, unter Rühren, dem nicht mehr kochenden Gericht zu. Wichtig beim Legieren mit Ei ist, dass die Suppe oder Sauce etwas heruntergekühlt ist, da sonst das Ei gerinnt. Auch nach dem Legieren sollte das Gericht nicht mehr aufgekocht werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.